beitragsbild-berlin-art-week-2016

Drei Kunstmessen und die Berlin Art Week

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Die Berlin Art Week, das herbstliche Großereignis zur zeitgenössischen Kunst in Berlin, findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt: Ausstellungen, Kunstpreise, Rahmenprogramme, Einblicke in private Sammlungen und im Mittelpunkt die drei Kunstmessen abc – art berlin contemporary, Berliner Liste und Positions Berlin.

Die Macher der abc im Station Berlin am Gleisdreieck fokussieren in diesem Jahr ihre Ausstellungsauswahl und treten mit 65 ausgewählten Galerien, die Hälfte davon aus Berlin, nur in der Großen Halle des Stadion auf. Die abc, die sich als Verkaufsausstellung, Entdecker-Plattform und als Börse für Kontakte versteht, öffnet am Donnerstag, 15. September, und läuft bis Sonntag, 18. September.

Die Berliner Liste im Kraftwerk in der Köpenicker Straße, die von Mittwoch, 14. 9. bis Sonntag, 18. 9., läuft, zeigt in diesem Jahr 112 Galerien, Projekträume und Künstler aus 25 Ländern. Die Bandbreite des Ausstellungsprogrammes reicht von fantastischer, realistischer, abstrakter und surrealer Malerei bis hin zu Skulptur und Fotografie.

Die Positions Berlin, von Donnerstag bis Sonntag, 15. bis. 18. September, findet in den ehemaligen Verladehallen des Postbahnhofs am Ostbahnhof statt. Statt um Trends soll es um ‘Relevanz und Aktualtät’ gehen, starke junge und zeitgenössische Arbeiten sollen neben Werken der klassischen Moderne präsentiert werden. Auf der Positions werden 74 Aussteller aus 13 Ländern zu sehen sein.

Beitragsbild: Eine Impression von der Berliner Liste im Kraftwerk in der Köpenicker Straße.