AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DIE SCHULE FÜR BILDENDE KUNST UND GESTALTUNG GMBH

Die nachstehenden AGB enthalten auch die gesetzlich geforderten Informationen zu Ihren Rechten als Verbraucher*innen nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr.

1. Geltungsbereich

Die Schule für Bildende Kunst und Gestaltung GmbH (nachfolgend SBKG Berlin) erbringt alle Leistungen ausschließlich auf der Grundlage nachfolgender AGB. Von den AGB abweichende Bestimmungen der Kunden*innen sind für uns unverbindlich, auch wenn wir nicht widersprechen und / oder in Kenntnis entgegenstehender AGB der Kunden*innen vorbehaltlos Leistungen erbringen oder der/ die Kund*innen erklärt, nur zu seinen/ ihren Bedingungen bestellen zu wollen.

2. Vertragspartner*innen

Ein Vertrag kommt mit der Schule für Bildende Kunst und Gestaltung, Andrei Krioukov GmbH – im Folgenden „Veranstalter“/“SBKG“ – mit Sitz in Berlin zustande.

Geschäftsführer/in: Margarita Stroutchenkov

Immanuelkirchstrasse 4

10405 Berlin

Telefon: (030) 71 537 476

(030) 71 537 477

E-Mail: info@kunstschuleberlin.de Web: www.kunstschuleberlin.de

3. Vertragssprache, Speicherung Vertragstext

3.1. Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.

4. Ferienakademien

4.1. Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand ist das Angebot kreativer Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Einzelheiten, insbesondere die wesentlichen Eigenschaften der Kurse und sonstigen Veranstaltungen, die Termine, Kosten und Laufzeiten finden Sie in der jeweiligen Kursbeschreibung, bei einer Onlinebestellung auf den unter www.kunstschuleberlin.de abrufbaren Webseiten. Der Veranstalter behält sich Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungsmerkmale vor, soweit diese nach Vertragsschluss notwendig werden.

4.2. Vertragsschluss

Der Vertrag kommt mit der verbindlichen Buchung eines Kurses über den Online-Shop des Veranstalters oder durch die elektronische Anmeldung über das Anmeldeformular auf der Webseite des Veranstalters und die anschließende Reservierungsbestätigung durch den Veranstalter zustande. Die Teilnahmekosten des Kurses (Preis) werden innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsschluss spätestens jedoch 14 Tage vor Beginn des Kurses fällig.

4.3 Rücktrittsrecht und Kündigung

Steht dem Buchenden ein Widerrufsrecht gemäß Ziffer 7 zu, greifen die nachfolgenden Regelungen über Rücktritt des Buchenden erst nach dem Ablauf der Widerrufsfrist.

Der Buchende kann jederzeit den Rücktritt von dem geschlossenen Vertrag erklären. Die Erklärung muss schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Zeitpunkt des Rücktritts ist der Zeitpunkt des Eingangs des Rücktritts beim Veranstalter.

Tritt der Buchende vom Vertrag zurück, kann der Veranstalter dem Buchenden folgende Stornierungspauschalen in Rechnung stellen:

Bei Rücktritt vom Vertrag

bis 14 Tage vor Beginn des Kurses 0% der Teilnahmekosten

bis 7 Tage vor Beginn des Kurses 50% der Teilnahmekosten

bis 2 Tage vor Beginn des Kurses 80% der Teilnahmekosten

4.4. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Teilnahme am Kurs von der Erbringung der Gegenleistung abhängig zu machen.

4.5. Der Veranstalter behält sich vor Teilnehmer*innen von der Teilnahme am gebuchten Kurs aus wichtigem Grund auszuschließen. Wichtige Gründe sind insbesondere die Störung der Abläufe der Veranstaltungen und die Nichtbeachtung der Hausordnung trotz einer Aufforderung, die Störung oder den Verstoß zu unterlassen. Aus dem Ausschluss ergibt sich kein Recht auf Erstattung der Teilnahmekosten..

5. WIDERRUFSBELEHRUNG

5.1. Widerrufsrecht

Bei auf elektronischem Wege geschlossenen Verträgen steht Ihnen das gesetzliche Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB in Verbindung § 312g zu. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

Schule für Bildende Kunst und Gestaltung GmbH Berlin

Immanuelkirchstrasse 4

10405 Berlin

Telefon: (030) 71 537 476

(030) 71 537 477

E-Mail: info@kunstschuleberlin.de Web: www.kunstschuleberlin.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

5.2. Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen/Veranstaltungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen oder beginnen die von Ihnen gebuchten Dienstleistungen/Veranstaltungen während der Widerrufsfrist, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen/Veranstaltungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen/Veranstaltungen entspricht.

6. Haftung

6.1. SBKG haftet für Personen- und Sachschäden nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern nachfolgend nichts Abweichendes vereinbart ist.

6.2. SBKG haftet nicht für den Weg vom und zum Kurs bzw. zur Veranstaltung. Die Erziehungsberechtigten minderjähriger Teilnehmer*innen tragen selbst dafür Sorge, dass ihre Kinder von zuverlässigen Personen zum Ort der Leistungserbringung gebracht und von dort abgeholt werden. Eine Kontrolle durch SBKG erfolgt nicht.

6.3. Die SBKG übernimmt keine Haftung für den Verlust von mitgebrachten Sachen, wie z.B Arbeitsmaterialien, Kleidung, Geld oder anderen Wertgegenständen.

6.4. SBKG haftet in vollem Umfang bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und bei sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von SBKG oder seiner gesetzlichen Vertreter*innen oder Erfüllungsgehilfen beruhen; bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz im dort vorgesehenen Umfang. Die Haftung bei einfacher fahrlässiger Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten ist auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglichen, auf deren Einhaltung der Vertragspartner*innen regelmäßig vertraut und vertrauen darf und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet. Im Übrigen ist die Haftung von SBKG bei leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

6.5. Während der Kurse, der Veranstaltungen, des Unterrichts oder im Rahmen des Unterrichts durchgeführten Exkursionen sind die Teilnehmer*innen nicht durch den Veranstalter unfallversichert.

6.6. Ausführungen und Auskünfte der Kursleitenden dienen ausschließlich der unmittelbaren Kursdurchführung oder Veranstaltung, aus ihnen können keine Haftungsansprüche abgeleitet werden. Die Kursteilnehmer*innen und –

6.7. Teilnehmer*innen sind verpflichtet, im Falle einer Störung oder eines Unglücksfalls alles ihnen Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung des Schadens oder der Störung beizutragen. Die Schule hat eine Betriebshaftpflichtversicherung.

7. Schadenersatz

7.1 Wird es der SBKG aus Gründen, die sie nicht zu vertreten hat, unmöglich, Leistungen zu erbringen, so hat der/ die Teilnehmer*innen keinen Anspruch auf Schadenersatz.

7.2. Die Kursteilnehmer*innen sind verpflichtet, entstandene Arbeiten nach Fertigstellung im laufenden bzw. bis spätestens zum Ende des Semesters mitzunehmen, da eine Haftung für Beschädigungen oder Verlust ausgeschlossen ist. Für die SBKG besteht keine Aufbewahrungspflicht. Arbeiten oder Materialien werden jeweils zum Semesterende entfernt. Ein Schadenersatzanspruch besteht nicht.

8. Infektionsschutz, Hausordnung

Die Belehrung für Eltern und sonstige Erziehungsberechtigte gemäß § 34 Abs. 5 Satz 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist Vertragsbestandteil; diese hängt im Empfangsbereich der Kreativwerkstatt aus. Der/ die Vertragspartner*innen ist verpflichtet, SBKG unverzüglich zu informieren, wenn ein Teilnehmer unter den im IfSG genannten Krankheiten leidet bzw. ein entsprechender Verdacht auf Erkrankung besteht.

Die Hausordnung, Brandschutzverordnung sowie Arbeitsschutzbelehrung sind ebenfalls Vertragsbestandteil und hängen ebenfalls in den Räumen der SBKG aus.

9. Schlussbestimmungen

Der/ die Vertragspartner*innen ist verpflichtet, jede Änderung vertragsrelevanter Daten (Name, Adresse, E-Mail, Bankverbindung) SBKG unverzüglich mitzuteilen. Kosten, die SBKG dadurch entstehen, dass Änderung nicht unverzüglich mitteilt, hat der/ die Vertragspartner*innen zu tragen.

10. Gerichtsstand

Der Gerichtsstand bestimmt sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

11. Salvatorische Klausel

Ist eine der vorstehenden Bestimmungen aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, Vorschriften oder Gesetzesänderungen ganz oder teilweise unwirksam, bleiben alle anderen Bestimmungen hiervon unberührt und gelten weiterhin in vollem Umfang.

12. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

Schule für Bildende Kunst Berlin, Stand Juni 2022

llgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit Schule für Bildende Kunst und Gestaltung, Andrei Krioukov GmbH.

Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop geben wir ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel ab. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren annehmen. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie noch einmal eine Bestätigung per E-Mail.

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung
Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch hier auf dieser Seite einsehen und herunterladen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Login einsehen.

4. Lieferbedingungen

Wir liefern innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich.

Wir liefern nicht an Packstationen.

5. Bezahlung

In unserem Shop stehen Ihnen grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Vorkasse
Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in separater E-Mail und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

6. Gewährleistung und Garantien

Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Onlineshop.

7. Streitbeilegung
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden http://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
Zuständig ist die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V., Straßburger Straße 8, 77694 Kehl am Rhein, www.verbraucher-schlichter.de.
AGB kostenlos erstellt mit Trusted Shops Rechtstexter in Kooperation mit Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

 

 

AGB Sommer-, Winter- und Osterakademien / Ferienakademien 

 

Anmeldung 

Die Anmeldung erfolgt schriftlich mit dem Anmeldeformular bei der Schule für Bildende Kunst und Gestaltung oder über die Homepage.  

 

Die Anmeldung ist rechtsverbindlich. Mit ihr werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Hausordnungen der jeweiligen Kursorte anerkannt. Die Anmeldung ist nicht übertragbar. 

Der Anspruch auf einen Kursplatz beginnt erst ab der Begleichung der Kursgebühr vor Kursbeginn. Anmeldungen werden nur vollständig und in der Reihenfolge des Eingangs der 

Gebühr bearbeitet. Sofern die maximale Teilnehmerzahl erreicht ist, besteht kein Anspruch 

auf Kursteilnahme. Bitte erkundigen Sie sich bei uns hinsichtlich ausgebuchter Kurse.  

 

 

Zahlungsbedingungen und Teilnahme 

 Die Kursgebühr ist mit folgenden Zahlungsarten möglich, per Überweisung, Kredit-/Debitkarte, PayPal, PayPal via PayPal oder in bar während der Büroöffnungszeiten zu begleichen. Der Anspruch auf den Kursplatz tritt dann in Kraft, wenn 100% des Kurspreises bezahlt wurden. Die Teilnahme ist jeweils nur für die gewählte Kurszeit, Teilzeit oder Vollzeit der gewählten Woche und für die Gesamtzeit möglich. Rücktritt durch die Kunstschule Schule für Bildende Kunst und Gestaltung kann bei mangelnder Beteiligung oder aus Gründen höherer Gewalt einen Kurs streichen bzw. abbrechen. In diesen Fällen werden die bereits gezahlten Gebühren in voller Höhe ersetzt. Bei Ausfall eines/Kursleiters/in ist die Kunstschule berechtigt, einen gleichwertigen Ersatz zu stellen. Ein Rücktritt (Abmeldung) von der Anmeldung ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich. Bei Rücktritt (Abmeldung) vom Vertrag in einer Frist von 13 bis 7 Tagen vor dem bezeichneten Termin werden 50% der Teilnahmekosten in Rechnung gestellt; von weniger als 7 Tagen vor dem bezeichneten Termin werden keine Kosten rückerstattet. Bei Nichterscheinen wird der Gesamtbetrag berechnet. Der/ die Kund*innen hat die Möglichkeit, SBKG nachzuweisen, dass kein oder ein geringerer Schaden als der im Rahmen der oben genannten Entgelte geltend gemachte Schaden entstanden ist. Bei jeder Art von Stornierung wird eine Bearbeitungsgebühr von 30€ erhoben. Ab einer Woche vor Beginn oder während der Sommerakademie kann bei Rücktritt keine Kostenerstattung erfolgen.  

 

Sonstige Erstattungen  

In einigen Kursen ist – je nach Verbrauch und Materialart – mit 

Materialkosten zu rechnen. Diese Kosten können nicht erstattet werden. 

 

Kursorte 

 Eine Änderung der Kursorte bleibt vorbehalten. V 

Verhalten in den Kursräumen 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Sommerakademie in der Kulturbrauerei unterliegen 

einer Sorgfaltspflicht. Sie verpflichten sich, Hausordnungen der jeweiligen Kursorte zu respektieren 

und entsprechende Regelungen zu befolgen. 

Unfallversicherung und Haftung 

Während des Unterrichts oder im Rahmen des Unterrichts durchgeführten Exkursionen und bei Veranstaltungen sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht unfallversichert. Die Schule haftet nicht für abhanden gekommene Gegenstände jedweder Art. Ausführungen und Auskünfte der Kursleitenden dienen ausschließlich der unmittelbaren Kursdurchführung oder Veranstaltung, aus ihnen können keine Haftungsansprüche abgeleitet werden. Die Kursteilnehmerinnen und –Teilnehmer sind verpflichtet, im Falle einer Störung oder eines Unglücksfalls alles ihnen Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung des Schadens oder der Störung beizutragen. Die Schule hat eine Geschäftshaftpflicht Versicherung. 

 

Gültigkeit 

Diese AGB sind mit der Wirkung zum 01.01.2022 gültig, Nebenabsprachen bedürfen der Textform sowie der Zustimmung der Leitung der Schule. Die Wirksamkeit der AGB sind dabei in ihrer Gänze nicht berührt. 

 

Gerichtsstand ist Berlin 

 Schule für Bildende Kunst und Gestaltung. 

Immanuelkirchstrasse 4

10405 Berlin

www.kunstschuleberlin.de 

info@kunstschuleberlin.de

0179-5272809 

Bürozeiten: 

Mo.-Fr. 16:00 bis 18:00 Uhr 

Sa. 10:00 bis 12:00 Uhr