beitragsbild-rundgang-sommersemester-2018

Rundgang und Tag der Offenen Tür Sommersemester 2018

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Zum Semesterabschluss  des Sommersemesters 2018 stellen Schüler und Studenten unserer Kunstschule Arbeiten aus dem zu Ende gehenden Semester aus. Die Rundgangsausstellung findet am Freitag, dem 29. Juni 2018, ab 19 Uhr in den Räumen der Kunstschule in der Immanuelkirchstraße 4 in 10405 Berlin, Prenzlauer Berg, statt. Freunde und Bekannte der Kunstschule und alle Kunstinteressierten sind hierzu herzlich eingeladen.

Am Tag darauf, Samstag, 30. Juni 2018, ist unsere Schule von 10 bis 15 Uhr zum Tag der Offenen Tür für alle an der Arbeit in unserer Kunstschule Interessieren geöffnet. Dabei können unsere Räumlichkeiten inklusive der Rundgangsausstellung vom Vortag besichtigt werden und unsere Mitarbeiter beraten gerne über die Möglichkeiten von Aus- und Weiterbildung an unserer Schule sowie über unser Kursangebot.

Am Tag der Offenen Tür bieten wir auch kostenlose Probestunden in unseren Samstagskursen an. Hierfür bitten wir um eine kurze Voranmeldung beim Büro der Kunstschule.

Beitragsbild: Im Malsaal der Kunstschule bei der Rundgangsausstellung Wintersemester 2017/18.

beitragsbild-doppelausstellung-papierarbeiten

Doppelausstellung „Paper meets Art / Illuminated Initials“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Die Kunstschule lädt alle Interessierten herzlich ein zur Doppelausstellung  „Paper meets Art / Illuminated Initials“. In der Ausstellung werden Arbeiten aus dem laufenden Semesterkurs „Papierarbeiten“ und aus dem Einführungswochen-Workshop „Initialen“ gezeigt. Den Einführungswochen-Workshop und den Semesterkurs leitet unserer Dozentin Jana Wolf.

Die Ausstellung ist im Flügelraum ganztägig zu dem Öffnungszeiten unserer Kunstschule zu besichtigen. Kommen sie vorbei und besichtigen sie die spannenden Arbeiten unserer Schüler und Studenten!

beitragsbild-frankfurt-ausstellung

SBKG-Ausstellung in Frankfurt (Oder)

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Am 25.05.18  findet in beiden Häusern Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt (Oder) die Vernissage zur Ausstellung mit Arbeiten von Schüler und Absolventen unserer Kunsschule statt. Ausgestellt wird vielerlei von abstrakter Malerei bis hin zu Kinderbuchillustration. So unterschiedlich die Studierenden sind so unterschiedlich sind auch ihre Techniken und Herangehensweisen an die Kunst. Herzlich laden wir sie zum persönlichen Gespräch bei der Ausstellungseröffnung am 25.05.18 um 15:00 Uhr ein.

An der Ausstellung nehmen Teil: Elke Barroi, Sebastian Betermann, Ramona Bhandal, Sandra Buttstädt, Michaela Eckert, Malou Großklaus, Luise Henning, Elisabeth Horn, Yelka Marada, Alice Murace, Valentina Richter, Ksenia Sizyakova, Ines Stüber-Iskandar, Suschila Wehmann,  Anna Zaretskaya. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Broschüre zur Ausstellung (PDF).

Die Galerie zur Ausstellungseröffnung …

Beitragsbild: Eine Arbeit von SBKG-Absolventin Alice Murace.

charta-der-vielfalt-buttons

Diversity Day: Wettbewerb für unsere Studenten und Absolventen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Die Schule für Kunst und Gestaltung Berlin lobt in Zusammenarbeit mit dem IKWW Berlin und dem Rotary Club Berlin International drei Preise aus für Kunstwerke, die die Bedeutung des Wortes DIVERSITY am besten darstellen.

Am Wettbewerb dürfen ausschließlich Studierende und Absolventen der Schule teilnehmen. Mitglieder des RC Berlin International, die sich durch Internationalität und Interdisziplinarität auszeichnen, werden die Jury bilden. Für die beste künstlerische Arbeit wird ein Gutschein in Höhe von 100 Euro, als zweiter Preis ein Gutschein von 60 Euro und als dritter Preis ein Gutschein von 40 Euro (alle drei vom Fachgeschäft für Kunst und Design Modulor) prämiert. Deadline für die Einreichung der Arbeiten ist Montag, der 4. Juni 2018, 15 Uhr.

Die Ausstellungseröffnung der eingereichten Arbeiten und Prämierung der drei Gewinner*innnen des Wettbewerbs wird am Tag der Vielfalt, dem 5. Juni 2018 (Dienstag), von 8:45 bis 9:30 Uhr Uhr stattfinden. Die Ausstellung kann bis zum 9. Juni in den Räumen der Schule für Kunst und Gestaltung besichtigt werden.

Beitragsbild: Buttons des Diversity-Day-Dachverbandes Charta der Vielfalt.

beitragsbild_vortrag-prof-baumgarth-galerie-vinogradov-2

Künstler-Unternehmens-Kooperationen sind gefragt

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Immer mehr Unternehmen überlegen, wie sie mithilfe von Künstler-Kooperationen in einer immer schneller werdenden, global konkurrierenden Geschäftswelt, ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken können, erklärt Prof. Carsten Baumgarth von der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) in Berlin. Er konstatiert aufseiten der Unternehmen ein zunehmend „großes Bedürfnis“ für solche Kooperationen.

In einem fundierten und spannenden Vortrag in der Galerie Vinogradov skizzierte Prof. Baumgarth den Stand der Dinge im Bereich der Künstler-Unternehmen-Kooperationen (KUK), einem – wie sich in der anschließenden Diskussionsrunde zeigen sollte – für Künstler, aber auch für interessierte Unternehmen heiklen Thema. Stichwort: Künstlerische Freiheit versus Unternehmensinteressen.

(mehr …)

KUK-Infoveranstaltung in der Galerie Vinogradow

KUK-Infoveranstaltung in der Galerie Vinogradov

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Die Schule für Bildende Kunst und Gestaltung lädt ein zur Informationsveranstaltung zur Künstler-Unternehmen-Kooperation im Rahmen des LSK-Projektes. Auf dem Programm stehen ein Kurzvortrag, ein moderiertes Gespräch und Netzwerken. Als Spezialgast wird Prof. Dr. Carsten Baumgarth von der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) in Berlin anwesend sein. Er ist Koautor des Buches „Hand­buch Kunst-Unternehmens-Kooperationen“.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 26. April 2018, um 18 Uhr in den Räumen der Galerie Vinogradov, Chodowieckiestr. 25 in 10405 Berlin, Prenzlauer Berg statt. Bei Teilnahmewunsch schreiben Sie bitte eine E-Mail an info@kunstschuleberlin.de.

Unsere Künstschule möchte den Künstler/innen neue Wege er­öffnen. Eines unserer neuen Projekte ist die Kooperation zwischen Künstler/innen und Unter­nehmen. Das Projekt ist im Rahmen des Pro­gramms Lokales Soziales Kapital (LSK) des Bezirks Pankow gefördert.

Erste-Infoveranstaltung-zum-LSK-Projekt-KUK-Kuenstler-Unternehmen-Kooperation

Erste Infoveranstaltung zum LSK-Projekt KUK – Künstler-Unternehmen-Kooperation

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Die erste Informationsveranstaltung zum LSK-Projekt Künstler-Unternehmen-Kooperation fand am 10. März 2018 in dem Räumen der Schule für Bildende Kunst und Gestaltung (SBKG) statt. Schulleiterin Magarita Stroutchenkova stellte den anwesenden interessierten Künstlerinnen und Künstlern die vorläufige Planung des im Rahmen des Programmes Lokales Soziales Kapital (LSK) entstandenen Projektes vor.

Das Projekt mit der Laufzeit von März bis November 2018 sieht eine Mischung von Workshop-Terminen nur für die Projektteilnehmer und für alle offene Informationsveranstaltungen vor. So ist für den 26. April 2018 eine erste einführende Informationsveranstaltung für Projektteilnehmer, Kooperationspartner und Akteure der lokalen Wirtschaft geplant. Es sollen Herr Professor Baumgarth von der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) – er hat den Begriff der Künstler-Unternehmen-Kooperation entwickelt –, Frau Hain vom Verband für Mittelständische Wirtschaft, Frau Waschkowitz, die Europabeauftragte für Berlin-Pankow, Frau Holbe und Frau Stephan von der Wirtschaftsförderung Pankow und alle Künstler, Kreative und Unternehmen, die sich für das Thema der Kooperation von Künstlern und Unternehmen interessieren, eingeladen werden.

(mehr …)

beitragsbild_kuk-infoveranstaltung-maerz-2018

Informationsveranstaltung für das Projekt Künstler-Unternehmen-Kooperation

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Wir laden Sie herzlich zu der Informationsveranstaltung für das Projekt Künstler-Unternehmen-Kooperation am Samstag, den 10. März 2018, um 12:30 Uhr ein.

Das Projekt richtet sich an alle Künstler aus dem Bezirk Pankow, die zur Zeit Sozialleistungen empfangen. Das Projekt ist im Rahmen des Programms Lokales Soziales Kapital (LSK) entstanden. Durch LSK werden im Land Berlin Mikroprojekte finanziell unterstützt, die lokalen Beschäftigungschancen für arbeitslose und nicht erwerbstätige Personen entwickelt und soziale Kompetenzen bei der Zielgruppe gefördert.

Die Förderung wird durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Berlin zur Verfügung gestellt und in Kooperation mit den Bezirklichen Bündnissen für Wirtschaft und Arbeit umgesetzt.

Die Teilnahme an dem Projekt ist kostenlos. Melden Sie sich telefonisch, per E-mail oder persönlich bei uns im Büro an! Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Zur Projektseite Kunst und Wirtschaft …

 

beitragsbild_absolventenausstellung-2017-18

Absolventausstellung Wintersemester 2017/18

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Die Schule für Bildende Kunst und Gestaltung lädt ein zur Absolventausstellung des Wintersemesters 2017/18. Die Ausstellung findet statt am Freitag, den 23. Februar 2018, um 19 Uhr in Uhrwerk Berlin, Soldinerstraße 103. Freunde und Bekannte der Kunstschule und alle Kunstinteressierten möchten wir hierzu herzlich einladen.

Im Wintersemester 2017/18 machen vier Studenten der Kunstschule ihr Examen. Wir gratulieren den Absolventen ganz herzlich und wünschen ihnen für ihren weiteren Weg in der künstlerischen Welt alles Gute!

beitragsbild-mappenkursausstellung-2017-18

Mappenkursausstellung 2017/18

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Wir laden Sie herzlich zu der Mappenkursausstellung des Wintersemesters 2017/18 ein! Die Ausstellung findet am Freitag, den 16.Februar 2018, um 19 Uhr in den Räumlichkeiten der Schule für Bildende Kunst und Gestaltung in der Immanuelkirchstr. 4 in 10405 Berlin, Prenzlauer Berg, statt.

Die Mappen werden für die Bereichen Freie Kunst, Fotografie, Illustration, Grafik-Design, Texil-Design und Kunst auf Lehramt zusammengestellt. Die Projekte waren praxisbezogen und gaben den Teilnehmer*innen die Möglichkeit, in die alltägliche künstlerische Arbeit zu schnuppern.

Wir wünschen allen Teilnehmer*innen viel Erfolg bei den Aufnahmeprüfungen und auf ihrem künstlerischen Weg!

beitragsbild_kuenstlerinnen-fuer-kuk-projekt-gesucht

Künstler/innen für KUK-Projekt gesucht

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Für unser Projekt „Künstler/innen-Unternehmen-Kooperation“ (KUK) suchen wir derzeit mindestens zehn geringverdienende Künstler/innen aus Pankow. Ziel des KUK-Projektes ist es, Künstler/innen und Unternehmen im Bezirk Pankow für verschiedenste Kooperationen und Projekte zusammenzubringen, mit denen die öffentliche Präsenz von Künstlern und Unternehmen gestärkt, neuartige Produkte präsentiert oder durch Verbesserung der internen Kommunikation von Mitarbeitern und Angestellten, eine kreative Atmosphäre im Unternehmen erschaffen und nach außen das gewünschte Image aufgebaut werden kann.

Für die Künstler/innen ist die Teilnahme am Projekt kostenlos. Im Rahmen des Projektes sind vier Workshops , zwei Infoveranstaltungen und eine Ausstellung geplant. Alle am Projekt interessierten Künstler/innen sind eingeladen, telefonisch, per E-Mail oder persönlich mit dem Büro der Kunstschule in Kontakt zu treten. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Unterstützung beziehungsweise Aufstockung durch das Jobcenter und ein Wohnsitz im Bezirk Berlin-Pankow. Das Projekt beginnt am 1. März 2018 und läuft bis zum 30. November 2018.

Unser Projekt entstand im Rahmen des Programmes Lokales Soziales Kapital (LSK), bei dem im Land Berlin Mikroprojekte finanziell unterstützt, Beschäftigungschancen für arbeitslose und nicht erwerbstätige Personen entwickelt und deren soziale Kompetenzen gestärkt werden. Die Förderung des Projektes erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Berlin und wird in Kooperation mit den Bezirklichen Bündnissen für Wirschaft und Arbeit in Berlin (BBWA) umgesetzt.

Zur Projektseite Kunst und Wirtschaft …

 

Vernissage Künstlerische Fotografie

Vernissage „Künstlerische Fotografie“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Die Schule für Bildende Kunst und Gestaltung lädt herzlich ein zur Vernissage „Künstlerische Fotografie“ im Café Villa Oppenheim. Die Vernissage findet statt am Donnerstag, 25. Januar 2018, ab 19 Uhr. Die Ausstellung, die Werke aus der Fotoklasse von SBKG-Dozentin Ruthe Zuntz präsentiert, läuft bis zum 18. März 2018.

Die Ausstellung ist der dritte Teil der Kooperation unserer Kunstschule mit dem Café Villa Oppenheim: Im ersten Teil der Reihe zeigte der Maler und SBKG-Absolvent Leon Makai seine neueste Serie „Berliner Stadtlandschaften“. Im zweiten Teil der Ausstellungsreihe wurden Kinderbuchillustrationen von SBKG-Absolventen vorgestellt.

Blogeintrag zur Kooperation des Cafés Villa Oppenheim mit der Kunstschule …

Galerie zur Vernissage „Berliner Stadtlandschaften“ …

Galerie zur Vernissage „Kinderbuchillustration“ …

Galerie zur Vernissage „Künstlerische Fotografie“ …

beitragsbild-sbkg-rundgangsausstellung-wintersemester-2017-18

Rundgang und Tag der Offenen Tür

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Die Schule für Bildende Kunst und Gestaltung lädt ein zum Rundgang und zum Tag der Offenen Tür: Am Freitag, den 19. Januar 2018, ab 19 Uhr zeigen Schüler und Studenten in der Rundgangsausstellung des Wintersemesters 2017/18 Arbeiten aus dem abgeschlossenen Semester. Die Ausstellung findet wie immer in dem Räumlichkeiten der Kunstschule in der Immanuelkirchstr. 4 in 10405 Berlin, Prenzlauer Berg, statt. Herzlich eingeladen sind Freunde und Bekannte der Kunstschule und alle Kunstinteressierten, die sich ein Bild von der künstlerischen Arbeit an unserer Schule machen wollen.

Am darauffolgenden Tag, Samstag, 20. Januar 2018, laden wir ein zum Tag der Offenen Tür. Von 10 bis 15 Uhr können alle Interessierten unsere Räumlichkeiten besichtigen, sich von unseren Mitarbeitern über unsere Kurs- und Ausbildungsangebote beraten lassen oder auch eine kostenlose Probestunde in unseren Samstagskursen nehmen. Hierfür bitten wir um eine kurze Anmeldung beim Büro der Kunstschule.

Am Tag der Offenen Tür können als zusätzlicher Bonus die Werke der Rundgangsausstellung vom Vorabend, die auch am Samstag noch ausgestellt sind, besichtigt werden.

Beitragsbild: Impression von der Rundgangsausstellung Sommersemester 2017.

beitragsbild_vernissage-kinderbuchillustration-cafe-villa-oppenheim

Vernissage zur Ausstellung „Kinderbuchillustration“

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Die Vernissage zur Ausstellung „Kinderbuchillustration“ im Café Villa Oppenheim. am 30. November 2017 war ein voller Erfolg. Die von SBKG-Absolventinnen bestrittene Ausstellung findet im Rahmen der /Kooperation unser Schule mit dem Café Villa Oppenheim statt und läuft noch bis zum 21. Januar 2018.

Auf der Ausstellung zu sehen sind Arbeiten der SBKG-Absolventinnen Alice Murace, Arinda Craciun, Ksenia Sizyakova, Leona Schröder und Polina Ugarova.

Alice Murace präsentierte ihr Kinderbuch „Tutti al mare“, das sie kürzlich mit der Unterstützung einer deutsch-italienischen Stiftung in das Deutsche übersetzen lassen konnte. Arinda Craciun war mit neuen freien Kinderillustrationen vertreten und Ksenia Sizyakova zeigte Illustrationen aus ihrer Kinderbuch-Abschlussarbeit.

Leona Schröder war mit Originalillustrationen ihrer Abschlussarbeit, dem Familienkalender „Gut durchs Jahr mit schrägen Vögeln“, vertreten und Polina Ugarova zeigte ebenfalls Originalillustrationen ihrer Abschlussarbeit, dem Kunstbuch „Sieben Kontinente“.

Beitragsbild: Auf der Vernissage im Café Villa Oppenheim.

Galerie zur Vernissage der Ausstellung „Kinderbuchillustration“ …

beitragsbild_artbook-2017-qualitaet-statt-dutzendware

artbook 2017: Qualität statt Dutzendware

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Dicke Folianten neben filigranen Büchlein, liebevolle gestaltete Ausgaben von Literaturklassikern neben expressiven Druckgrafiken – auf der artbook 2017 konnten Liebhaber der besonderen Buchkunst nach Herzenslust stöbern, staunen und sich mit Gleichgesinnten austauschen. Über 100 Aussteller – kleine Verlage und Druckereien, Buchkünstler, Grafiker und Illustratoren – zeigten enormes gestalterisches und handwerkliches Potenzial und Vielfältigkeit.

Mit eigenem Stand dabei war auch die Schule für Bildende Kunst und Gestaltung. Absolventen unserer Kunstschule hatten Büchlein, Postkarten und Kunstdrucke mitgebracht und waren fleißig dabei, Buchkunstliebhabern ihre Arbeiten zu erklären und mit anderen Ausstellern zu „netzwerken“.

SBKG-Absolventin Alice Murace hat gerade Adressen mit einer Offset-Druckerin aus Berlin-Kreuzberg ausgetauscht, die in ihrer Werkstatt mit einer besonderen Druckmaschine älterer Bauart arbeitet. „Auf der artbook kann man Kontakte zu Künstlern und Künsthandwerkern knüpfen, die mit alten Drucktechniken arbeiten. Die Qualität dieser Produkte lässt sich nicht mit der Dutzendware vergleichen, die die automatisierten Großdruckereien liefern“, sagt Alice Murace.

SBKG-Absolventin Lia Ho, die auf der artbook ihr illustriertes Reisetagebuch „We walk a way“ präsentiert, pflichtet dem bei: „Ich habe mein Reisetagebuch in Kleinauflage bei einer herkömmlichen Offsetdruckerei in Auftrag gegeben und war mit dem Ergebnis eigentlich zufrieden. Wenn ich hier jedoch sehe, welche vielfältigen Möglichkeiten sich hinsichtlich Papierqualität und Druck bieten, ist sofort klar: Für mein nächstes Buckprojekt werde ich mir eine kleine Kunstbuchdruckerei suchen.“

artbook-Organisator Cornelius Brändle kommt vorbei und erkundigt sich nach dem Stand der Dinge. „Aussteller wie die Schule für Bildende Kunst und Gestaltung sind bei uns immer willkommen und gerne gesehen. Die Arbeiten der Schüler und Absolventen der Kunstschule zeigen spannende Facetten der künstlerischen Arbeit, die unser Ausstellungsprogramm bereichern“, sagt Cornelius Brändle.

Eine Besucherin am SBKG-Stand hat sich nach einigem Überlegen dafür entschieden, eine Siebdruckarbeit von SBKG-Absolventin Polina Ugarova zu kaufen: Ein entspannt dreinblickender Elch in einem Pilzwald. „Das ist für eine Hochzeit“, sagt sie lächelnd, offensichtlich glücklich darüber, ein ganz besonderes Geschenk gefunden zu haben.

Beitragsbild: Der artbook-Stand der Schule für Bildende Kunst und Gestaltung.

beitragsbild_dirk-lipfert_auf-dem-spielfeld-der-mappenbewerbungen

Auf dem Spielfeld der Mappenbewerbungen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Die Erstellung einer aussagekräftigen Mappe ist eine Hürde und Herausforderung für jeden, der sich für eine Ausbildung oder ein Studium im künstlerischen Bereich bewerben will. Die Schule für Bildende Kunst und Gestaltung bietet deshalb schon seit längerem individuelle Mappenberatungstermine an. Dirk Lipfert, UDK-Meisterschüler und SBKG-Dozent, hat nun in der Speakers Corner auf der Einstieg-Bildungsmesse einen Vortrag darüber gehalten, welche Punkte bei der Erstellung einer künstlerischen Bewerbungsmappe berücksichtigt werden sollten.

„Ich habe meinen Vortrag zur Mappenbewerbung in Analogie zu einem Brettspiel aufgebaut“, sagt Dirk Lipfert. „Wie bei einem Brettspiel gibt es auch bei der Mappenbewerbung eine Szene – das Spielbrett –, Spieler und Gegenspieler sowie Spielregeln, die eingehalten werden müssen. Da gibt es zum Beispiel No-Go-Regeln, die unbedingt beachtet werden müssen, sonst fliegt man direkt aus dem Spiel.“

Ein wichtiger Schwerpunkt in seinem Vortrag sei der Versuch gewesen, mit unbegründeten Vorstellungen und Ängsten aufzuräumen, die sich in den Köpfen vieler Leute, die eine Mappenbewerbung angehen wollen, festgesetzt hätten. „Viele denken, eine Mappenbewerbung sei so etwas wie ein Glücksspiel, auf dessen Ausgang man nicht wirklich Einfluss nehmen könne. Das ist aber ein Mythos. Jenseits der wichtigen Grundregeln und formalen Eckdaten, die berücksichtigt werden müssen, gibt es durchaus eine Menge von Tricks, mit denen die Erfolgschancen bei der Mappenbewerbung erhöht werden können.“

Das Motto heißt „Push your luck“ und das Ziel ist, bei der Mappenbewerbung ins „Endgame“ zu kommen. „Es gibt natürlich kein garantiertes Erfolgsrezept. Aber wer bei seiner Mappengestaltung bestimmte Aspekte berücksichtigt und es schafft, eine überraschend ansprechende und auffallende Mappe zu erstellen, hat doch deutlich erhöhte Chancen bei der Bewerbung“, sagt Dirk Lipfert.

Die individuellen Mappenberatungen an der Schule für Bildende Kunst und Gestaltung finden jeden Freitag von 14:30 bis 16:00 Uhr statt. Weitere Informationen hierzu gibt es auf unserer Mappenkurs-Infoseite.

Bild von Andrei Krioukov

Gesunde Ernährung ist auch eine Kunst

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

„Mit der Ernährung als Steuerrad bestimmen Sie den Richtungskurs im Leben“ – Wozu braucht man eigentlich eine Ernährungsberatung? –  Essen und trinken kann im Prinzip doch jeder Mensch. Es kommt aber darauf an, das Richtige auszuwählen. Denn zwischen Essen und Ernährung können Welten liegen.

Eine bewusste gesunde Ernährung dient der Erhaltung und Verbesserung des Gesundheitszustandes, daher bieten wir ab diesem Semester in Zusammenarbeit mit unserer zertifizierten Ernährungsberaterin und Dozentin Gina Gurgul kostenlose Ernährungsberatungen für unsere Schüler.

 Am Freitag den 13.10.2017 um 18:00 Uhr findet im Rahmen des Programms gesunde Ernährung ein Vortrag zum Thema „Die Kunst der richtigen Ernährung „ von der Referentin Gina Gurgul statt.
Es sind alle herzlich eingeladen!
Ausstellung von Leon Makai

Die Kooperation des Cafés Villa Oppenheim mit der Schule

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Café Villa Oppenheim in der Kooperation mit der Schule für bildende Kunst und Gestaltung lädt Sie herzlich zu der Ausstellung „Berliner Stadtlandschaften“ von dem Kunstmaler Leon Makai ein. Die Austellung dauert vom 19.10. bis 26.11. 2017.
Die Vernissage findet am Donnerstag, den 19. Oktober um 18 Uhr statt, im Café Villa Oppenheim (Schloßstr. 55/Otto-Grüneberg-Weg, 14059 Berlin).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Es ist die erste Veranstaltung in Kooperation mit dem Cafe Villa Oppenheim. Es folgen weitere Ausstellungen – am Ende November präsentieren wir eine Kinder-Illustration als auch Ende Januar die Resultate des Fotografie-Kurses der Dozentin Ruthe Zuntz (Ruthe bei Walkscreen).

Die Veröffentlichung der einzelnen Terminen folgt auf unserer Webseite. Wir halten sie am laufenden.

Café Villa Oppenheim

 

Workshops zum Semesteranfang

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Die letzten Wochen fanden einige interessante Workshops für unsere Studenten statt.

Darunter fand der Siebdruck-Workshop unter der Leitung von Maxim Krioukov statt, in dem mehrere bunte und interessante Arbeiten entstanden sind. Es wurden nahtlose Muster entwickelt und als Drucke realisiert.

Galerie zum Siebdruck-Workshop

Im mehrtägigen Sculpting-Workshop entstanden unter der Leitung von Sculpter Dennis Zarnowski komplexe Figuren und Kreaturen aus Modeliermasse.

Galerie zum Sculpting-Workshop

Des Weiteren durften wir den Concept Artist und Matte Painter Claudio Pilia willkommen heißen, der einen viertägigen Mattepainting Kurs geleitet hat. Die Studenten haben Konzepte und Mattepaintings in Photoshop erstellt und in Blender animiert sowie einen kleinen Einblick in Arbeitsprozesse in VFX Studios für die Filmindustrie bekommen.

Galerie zum Mattepainting-Workshop