Concept Art von Viktoriya Korshunova

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Viktoriya Korshunova, Absolventin des Fachbereichs Illustration, zeichnet Concept Art als Abschlussarbeit: ein Spiel mit dem Titel "ANABASIS". Inspirieren lässt sie sich dabei von der Musik ihrer Lieblingsband "Nautilus Pompilius", populär in den 1980er Jahren in der Sowjetunion, mittlerweile gibt es sie nicht mehr. In Anlehnung an ihre Songs entsteht Vikas Concept Art. Sie entwirft ein Spiel: Dafür zeichnet sie eine eigene Welt sowie Charaktere, die darin leben.
Betreut wurde Vika bei ihrer Abschlussarbeit von den Dozenten Uwe Heinelt und Maxim Krioukov.
Nach ihrem Abschluss arbeitet die Absolventin als Concept Artist. Einige ihrer "ANABASIS" Art Books konnte sie bereits verkaufen. (zu Vikas Galerie)

Anabasis: Aufstieg eines Helden

Lieder, Titel und Textbausteine von "Nautilus Pompilius" verbindet Vika zu einer Welt, die von fantasievollen Charakteren bevölkert wird. Der Titel des Spiels, "ANABASIS", basiert auf dem ersten Album der Band. Darauf gibt es einen gleichnamigen Song. Außerdem ist "ANABASIS" der Titel mehrerer Schriften aus dem Antiken Griechenland und bedeutet: Hinaufmarsch, Aufstieg eines Helden.
Die Handlung findet sowohl in einer Stadt als auch in der dazugehörigen Vorstadt statt. Die Stadt befindet sich auf einem Hügel, die Vorstadt am Fuß des Hügels. Im Zentrum bricht eine Epidemie aus. Natürlich gibt es einen Held, der sich aus der Vorstadt heraus auf die Suche nach den Ursachen und einer Lösung macht. So führt sein Weg (Anabasis) ihn den beschwerlichen Hügel hinauf in die Stadt. Er begegnet vielen Wesen und muss seinen Mut unter Beweis stellen, um schließlich eine Antwort zu finden.

Concept Art aus unterschiedlichen Techniken

Um Abwechslung in ihren Alltag zu bringen, verwendet Vika verschiedene Techniken.
Zuerst zeichnet sie einzelne Skizzen für ihr Konzept. Vollminenstifte sind das Material ihrer Wahl, denn diese ermöglichen eine besonders weiche Arbeitsweise. Anschließend digitalisiert sie manche der Skizzen, um sie am PC nachzubearbeiten. Highlights, Kontraste und Schatten werden betont, Hintergründe für die Charaktere entworfen. Manche Konzepte entstehen ausschließlich am PC, ohne analoge Vorzeichnung.
Die unterschiedlichen Arbeitsweisen lassen sich deutlich erkennen. Betrachter des Art Books können den Entstehungsprozess gut nachvollziehen.
Sich eine zusammenhängende und spannende Geschichte aus dem Nichts auszudenken und gleichzeitig alle Songs von "Nautilus Pompilius" miteinander zu verbinden, beschreibt Vika als einen langwierigen, herausfordernder Prozess. Herausgekommen ist ein fantasievolles Concept Art Book, das liebevoll gezeichnete, ausdrucksstarke Charaktere in einer noch nicht da gewesenen Welt zeigt.