Anne, Art Horse und die Schule

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Neuigkeiten

Art Horse Mitglied Anne Spangenberg studiert Illustration im fünften Semester. Ihr Comic ist Teil des ersten Sammelbandes, den das Kollektiv pünktlich zur ComicInvasion 2019 herausgebracht hat. Im Gespräch verriet sie uns, um was es in ihrem Comic geht und wie sie sich ihre berufliche Zukunft vorstellt.

Annes Art Horse Comic

Annes allgemeines Thema ist Nachhaltigkeit, sie kritisiert Raubtierkapitalismus, Müllberge und Umweltverschmutzung. Deswegen spielt in ihrem Comic eine Supererfindung eine wichtige Rolle. Diese soll den Menschen helfen, ein besseres Leben zu führen. Denn in der Region, in der die Handlung stattfindet, gibt es wenige Ressourcen, die Einwohner führen ein schwieriges Leben. Doch so einfach ist es nicht, dass es den Menschen mit ihrer Erfindung auf einmal besser geht. Denn das Militär kommt dazwischen und stiehlt die Supermaschine, um sie in eine Waffe umzuwandeln. Allerdings hat das Militär es ebenfalls nicht leicht, denn es gelingt ihm nicht, die Supererfindung umzubauen: Stattdessen verursacht sie eine Überflutung, die die ganze Stadt erfasst.
Im Arbeitsprozess hatte Anne zunächst Schwierigkeiten beim perspektivischen Zeichnen. Dank hilfreicher Tipps konnte Anne ihre Arbeit jedoch stetig verbessern. Leicht von der Hand ging ihr das Colorieren. Entstanden ist die Geschichte, im dritten Semester, nach Vorgaben aus dem Illustrationsunterricht bei Dozent Uwe Heinelt.

Zusammen geht es leichter

Art Horse hat Anne mit gegründet, um Teil einer Gemeinschaft zu sein, die sich gegenseitig unterstützt und sich miteinander austauscht. Außerdem geht es um Wirtschaftlichkeit, denn wenn beispielsweise alle Mitglieder sich die Druckkosten teilen, werden diese günstiger. Und zusammen kann man sich besser vermarkten.
Ob es eine Fortsetzung ihres Comics geben wird oder nicht, ist derzeit ungewiss. Genau so, wie die Zusammenarbeit bei Art Horse momentan nicht fest geregelt ist. Für die Zukunft mit Art Horse wünscht Anne sich eine besser Organisation und Planung.

Anne und die Kunstschule

Die junge Studentin hat sich für die Kunstschule entschieden, da sie das persönliche Miteinander ebenso sehr schätzt wie das breit gefächerte Ausbildungsangebot. Einen besonderen Pluspunkt sieht sie in unseren hilfsbereiten Dozenten, die ihren Schülern immer wertvolle Hinweise geben.
Anne beschäftigt sich gerne mit Themen aus ihrem Alltag, außerdem interessiert sie sich für Fantasy. Am liebsten arbeitet sie digital und mit Aquarellfarben. Hierbei vermischt sie Eindrücke aus Musik, Film und Büchern mit Begebenheiten aus ihrem normalen Leben. Außerdem möchte sie sich in Zukunft mit Animation beschäftigen, da sie hier mehr Möglichkeiten sieht, als im Comiczeichnen.
Die Studentin übt verschiedene Nebenjobs aus, um ihr Studium an der Kunstschule zu finanzieren. Besonders in ihrem Job im Securitybereich scheinen manchmal kuriose Dinge zu passieren, die Anne hoffentlich einmal für uns animieren oder zeichnen wird.

Wir sind gespannt darauf!

Text von Leona Bellinda Schröder