Workshop Genf-Berlin-Genf: Recycling

beitragsbild-genf-berlin

Die Kunstschule für Bildende Kunst und Gestaltung veranstaltet in Kooperation mit dem Genfer Centre Formation Professionelle Arts Appliqués (CFPAA) ein Workshop-Projekt. Das Projekt, bei dem Studenten der SBKG und des CFPAA zusammenarbeiten, trägt den Arbeitstitel „Genf-Berlin-Genf: Recycling“ und findet am 14. und 15. Oktober 2015 in den Räumen der Kunstschule statt.

Im Vorfeld des Projektes schicken die Genfer Studenten Themen, Vorschläge oder Fragen bezüglich eines zu bearbeitenden Gegenstandes nach Berlin. Die Berliner StudentInnen suchen auf diese Vorgaben hin Gegenstände aus, denen im Rahmen des Projektes per „Customizing“ eine „neue Idendität“ verliehen werden soll. Die Arbeit geht in kleinen Gruppen, Duos oder Trios sind angepeilt, vonstatten.

Nach der Transformation der Gegenstände in Berlin transportieren die Genfer Studenten die „Neuschöpfungen“ im ihrem Gepäck nach Genf, wo sie in einer Auktionsaustellung gezeigt und versteigert werden. Das Customizing schliesst auch die Idee einer „Post-Berliner-Intervention“ ein. Die Genfer Studenten können die neue Idendität des Gegenstandes wenn nötig weiterentwickeln.